625 Jahre Wüstfeld

 

Wüstfeld im Wandel der Zeit

Wüstfeld hat heute etwa 300 Einwohner und wurde im Jahre 1387 als "Wustinfelde" erstmals erwähnt.
1531 hieß der Ort "Wustnfelt", 1585 "Wustvelt" und hatte 9 Haushalte.
1639 waren es 6 und 1747 bereits 16 Haushalte.
1826 lebten auf 19 Gehöften 119 Einwohner.
1895 hatte Wüstfeld, ebenso wie 1939 246 Einwohner.
Um 1815 baute man eine kleine Kirche.
Das Wahrzeichen von Wüstfeld, der 1932 erbaute Wasserturm, wurde im Jahre 2007 restauriert
und präsentiert sich nun in neuem Glanz.

Ortsvorsteherin ist Julia Bock

Der Wasserturm

Wasserturm

Der Wasserturm ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Wüstfeld. Sein Bau wurde im Sommer 1932 begonnen, und schon ein halbes Jahr später war das Werk vollendet. Planung und Durchführung fielen in die Zeit der Weltwirtschaftskrise, der Massenarbeitslosigkeit und des politischen Wandels. Der Bau stellte die damals selbstständige Gemeinde Wüstfeld vor eine große Herausforderung.

Chronik

alte Dorfansicht

In dieser kleinen Dorfchronik zum 625jährigen Jubiläum des Ortes Wüstfeld soll dessen Geschichte aufgezeichnet werden und einen Blick auf das wechselvolle Leben in den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten freigeben. Dazu sind historisch belegte Entwicklungen und Ereignisse, aber auch Erinnerungen und Fotos hier zusammengetragen worden.