Pflanzentausch

Pflanzenbörse lockte viele Besucher nach Schenklengsfeld

Heimatverein Landeck lud zum Tauschen und Fachsimpeln ein.

Zahlreiche Besucher tummelten sich an den Tischen und Ständen, auf denen die Pflanzen von Hobbygärtnern angeboten wurden. Einige Gäste hatten Pflanzen mitgebracht, die sie vor Ort eintauschen wollten. Bürgermeister Carl-Christoph Möller und seine zukünftige Ehefrau Hermina die zu den ersten Besuchern zählten, brachten eine riesige Palme mit, die sofort eine Abnehmerin fand. Wer keine Pflanzen hatte, konnte Blumen und Sprösslinge gegen eine Spende erwerben. Angeboten wurden neben Gemüsepflanzen und Blumenpflanzen,  auch kleine Gewächse wie Thymian, Brunnenkresse und viele andere Kräuter.

Das Tauschen der Pflanzen stand natürlich im Vordergrund. Aber man wollte auch mit den Hobbygärtnern ins Gespräch kommen und sich austauschen. So konnte mancher der Anwesenden wertvolle Tipps mitnehmen.

Natürlich kamen auch die Kinder nicht zu kurz. Frau Alexandra Eger-Römhild von der Jugendpflege Kuppenrhön sorgte für eine kreative Unterhaltung der Kinder. Während die Eltern oder Begleiter sich mit Pflanzen beschäftigten, wurden von den Kindern Blumentöpfe bemalt und auch bepflanzt.

Gabriele Appelshäuser-Wenke vom Heimatverein Landeck ist diejenige, die sich für die Durchführung einer Pflanzentauschbörse in Schenklengsfeld eingesetzt und am vergangenen Sonntag an der ältesten Linde Deutschlands (über 1200 Jahre) erfolgreich durchgeführt hat.
Großes Lob und Anerkennung Ihr und allen ihren Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung gar nicht möglich gewesen wäre.

Show Buttons
Hide Buttons